Fakten zum Testen:

  • Ist Eintrittskarte in die Schule
  • Kostet Geld für Kinder, die daheim testen
  • Enthält eine Pufferflüssigkeit. Der Puffer besteht meist (viele Beipackzettel haben gar keine Angaben gemacht) aus einem Antibiotikum (Kanamycin Quelle: https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Kanamycin) und einem Gift (Natriumazid Quelle: https://www.chemie.de/lexikon/Stickstoffwasserstoffs%C3%A4ure.html) welches für Mensch, Tier und Umwelt bereits in kleinen Mengen hochgiftig wirkt. (Grundschüler sollten damit nicht hantieren)
  • Verzweifelte Eltern lassen ihre Kinder daheim, weil sie keine andere Lösung finden.
  • Sensible Kinder haben Angst vor dem Test und einem positiven Ergebnis.
  • Klassenkameraden wissen sofort, wenn ein Kind positiv getestet wird – Datenschutz? Mobbing?
  • Ein kostenfreier Zugang zu den Tests ließe die Probleme beseitigen.
  • Nebenwirkungen wie Nasenbluten und Vernarbungen
  • Keine offiziellen Studien über den Effekt des niedrigeren Infektionsgeschehens beim Testen
  • Wirtschaftsverbände lehnen Testpflicht für Unternehmen ab, aber Schulen müssen dies bewerkstelligen
  • Wer haftet bei Verletzungenen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.